Familie Nobis vom Niederrhein

Familienforschung

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie mich gefunden haben. Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie Ergebnisse meiner Familienforschung, aber auch offene Fragen und vor allem Links zu anderen genealogischen Seiten. 

Starten Sie nun einfach mit der

Nobis-Familienforschung

und klicken Sie sich einfach von Thema zu Thema durch - bestimmt interessiert Sie das eine oder andere besonders.

Um welche Familien geht es? Dem Gesamttitel entsprechend zunächst einmal um die Familie Nobis. Nun existieren seit mehreren 100 Jahren verschiedene Nobis-Familien in Deutschland. Meine Nobis-Familie sind die Nachkommen der Töpfer aus Sonsbeck am Niederrhein. Die frühesten Daten aus dieser Familie beginnen am Ende des 17. Jahrhunderts.

Von besonderem Interesse sind darüber hinaus die Familien meiner Großeltern:

  • Schütz aus Krefeld,
  • Kox (Cox) aus Krefeld, Grefrath-Oedt, Tönisvorst (Sankt Tönis) und Wachtendonk (Wankum) sowie
  • Thölen (Thoelen) aus Krefeld (Heerdt (Düsseldorf-), Fischeln (Krefeld-) und Osterath (Meerbusch-).

Ferner beanspruchen die Familien Kladders (Cladders) aus Aldekerk (Kerken-), Krefeld und Sevelen (Issum-); Larosch aus Büttgen (Kaarst-), Kaarst und Krefeld; Lohmann aus Donsbrüggen (Kleve/Niederrhein-), Keeken (Kleve/Niederrhein-), Kleve/Niederrhein, Kranenburg, Materborn (Kleve/Niederrhein-), Mehr (Kranenburg-) und Niel (Kranenburg-); Sparla aus Bösinghoven (Meerbusch-), Eys/NL, Heerlen/NL, Klimmen (Voerendaal-/NL), Krefeld und Lank (Meerbusch-); und Theißen aus Krefeld, Düsseldorf und Willich meine Aufmerksamkeit.  

Auf Ihre Anregungen und Ergänzungen freue ich mich besonders. Weisen Sie mich aber auch bitte auf Fehler hin, die leider nicht immer zu verhindern sind.

Heinz-Gerd Nobis